• Header Aktuell


Aktuelle Nachrichten

09. November 2022

Land fördert Bau von vierter Reinigungsstufe in Ludwigsburg

Erfreuliche Nachrichten für die Stadtentwässerung Ludwigsburg: Die Landesregierung bezuschusst den Bau einer vierten Reinigungsstufe in der Kläranlage Ludwigsburg-Eglosheim mit 710.100 Euro.
Umweltministerin Thekla Walker betonte am 11. Oktober 2022 in Stuttgart: „Mit dieser Erweiterung, um Spurenstoffe zu eliminieren, wird die Kläranlage Ludwigsburg-Eglosheim auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Damit wird konsequent in eine nachhaltige und zukunftsorientierte Abwasserbehandlung investiert.“

Bild: Stadtentwässerung Ludwigsburg

Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung.


07. November 2022

Zehn Jahre Kompetenz in Spurenstoffen - Jubiläumsveranstaltung in Friedrichshafen am Bodensee

Auch in geringen Konzentrationen können viele Chemikalien eine unerwünschte Wirkung in unseren Gewässern entfalten. Deshalb werden sie in immer mehr Kläranlagen aus dem Abwasser entfernt. Doch damit dies in möglichst großem Umfang gelingt, ist ein fundiertes Knowhow unerlässlich. Dies wird in Baden-Württemberg seit 10 Jahren vom Kompetenzzentrum Spurenstoffe, KomS BW, zusammengetragen und an die Kläranlagenbetreiber vermittelt. Gefeiert wurde dieser Geburtstag mit einer Jubiläumsveranstaltung in Friedrichshafen – zusammen mit der Plattform „Verfahrenstechnik Mikroverunreinigungen“ des Verbandes Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA), die ebenfalls ihr zehnjähriges Jubiläum feierte. Über 200 Teilnehmer*innen aus dem In- und Ausland nahmen an der zweitägigen Veranstaltung teil, die erstmals für die internationalen Gäste auch simultan ins Englische übersetzt wurde.

Fotos: Vera Kohlgrüber, KomS BW

Lesen Sie hier den vollständigen Tagungsbericht.


07. November 2022

Spurenstoffelimination im Hauptklärwerk Mühlhausen in Betrieb genommen

Der erste Teilabschnitt der vierten Reinigungsstufe zur Spurenstoffelimination im Hauptklärwerk Stuttgart‐Mühlhausen ist in Betrieb genommen. Der Leiter des Tiefbauamts mit Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SES), Jürgen Mutz, hat am 2. November die Anlage offiziell gestartet. „Es ist sehr erfreulich, dass die Stadt Stuttgart bereits in der ersten Stufe der Umrüstung und trotz der andauernden baulichen Maßnahmen Spurenstoffe aus dem Abwasser entfernen kann“, sagte Umweltministerin Thekla Walker. „Davon werden die Menschen und die Umwelt in Stuttgart profitieren. Die Ministerin fügte hinzu: „Wir tun im Land sehr viel, um den Ausbau der vierten Reinigungsstufe voranzutreiben, um unser Ökosystem zu stärken.“

Hier gehts zum vollständigen Artikel


02. November 2022

Kampf gegen Fäkalien in Flüssen

Noch immer werden große Mengen Abwasser in die Flüsse geleitet. Nach Regenfällen schaffen es Kläranlagen und Überlaufbecken oft nicht, die gesamte Menge zu verarbeiten oder zumindest zurückzuhalten. Dann wird der Überschuss in die Umwelt abgeleitet. 20-bis 30-mal im Jahr passiert das nach Auskunft des Umweltministeriums in Baden-Württemberg – und zwar in jeder Kommune.

Lesen Sie hier einen Beitrag der Stuttgarter Zeitung zu den neuesten Entwicklungen.




DWA Landesverband Baden-Württemberg
Rennstraße 8 | 70499 Stuttgart | Telefon: 0711 89 66 31-0 | E-Mail:
info(at)dwa-bw.de


© Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. // (DWA)

DWA Landesverband
Baden-Württemberg

Rennstraße 8 | 70499 Stuttgart
Telefon: 0711 89 66 31-0
E-Mail:
info(at)dwa-bw.de



© Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. // (DWA)