Eine Kooperation von:

Logo_Uni-Stuttgart

Logo_Biberach

Logo_DWA-BW
Flyer_Titel

Projektliste KomS BW

Stand: 05/2017

öffentliche Auftraggeber

Gezielte Untersuchungen zur Erfassung der biologischen Wirkung auf der granulierten Aktivkohle in Emmingen-Liptingen
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Untersuchungsvorhaben zur Spurenstoffentnahme mit Ozon und granulierter Aktivkohle
Projektpartner: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG; Dr.-Ing. Jedele und Partner GmbH
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Simultane Anwendung von Pulveraktivkohle für die Elimination von Spurenstoffen auf der Kläranlage Emmingen-Liptingen
Projektpartner: Gemeinde Emmingen-Liptingen; Universität Stuttgart, ISWA; Dr.-Ing. Jedele und Partner GmbH
Mittelgeber: Regierungspräsidium Freiburg

Erfolgskontrolle der adsorptiven Abwasserreinigung mittels biologischer Wirktests
Projektpartner: Stadtentwässerung Mannheim; Universität Tübingen; Universität Stuttgart,ISWA ; Forschungslabor der Landeswasserversorgung
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Bestandsaufnahme der Spurenstoffsituation auf kommunalen Kläranlagen in Baden-Württemberg
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Untersuchungen zum Spurenstoffbindungsverhalten von Pulveraktivkohle unter anaeroben Bedingungen
Projektpartner: Stadtentwässerung Mannheim
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Maßnahmen zur Verminderung des Eintrages von Mikroschadstoffen in die Gewässer
Projektpartner: Fraunhofer ISI; Karlsruher Institut für Technologie, IWG; RWTH Aachen FiW; RUFIS e.V.; VSA- Plattform „Verfahrenstechnik Mikroverunreinigungen“
Mittelgeber: Umweltbundesamt

Durchführung von Spurenstoffmessungen zur Erfolgskontrolle beim Ausbau von Kläranlagen um eine 4. Reinigungsstufe
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Bestimmung der Spurenstoffelimination in Kläranlagen mit Aktivkohleeinsatz
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg


Kommunen und Kläranlagenbetreiber

- Studie zur Spurenstoffelimination im Klärwerk Mannheim bei Regenwetterbedingungen - Untersuchungen mittels granulierter Aktivkohle
- Optimierung der Prozessanalytik des adsorptiven Reinigungsprozesses mittels SAK-Sonden zur Sicherstellung der Spurenstoffentnahme in der Adsorptionsstufe
- Beratung zur Begleitung und Optimierung des Betriebs der adsorptiven Verfahrenstechnik im Klärwerk Mannheim

Auftraggeber: Stadtentwässerung Mannheim

- Untersuchungen zur Betriebsoptimierung der Direktdosierung von Pulveraktivkohle auf einen Sandfilter
- Direktdosierung von Pulveraktivkohle auf einen Sandfilter
- Rückhalt der Pulveraktivkohle nach einer Adsorptionsstufe mittels Sandfilter sowie P-Elimination bei Bypass-Betrieb der Adsorptionsstufe
- Untersuchungen zur Spurenstoffelimination mittels Aktivkohle auf dem Hauptklärwerk Mühlhausen

Auftraggeber: Stadtentwässerung Stuttgart

Bereitstellung einer halbtechnischen Versuchsanlage sowie wissenschaftliche Begleitung der Untersuchungen zur Spurenstoffelimination mittels simultaner Pulveraktivkohledosierung
Auftraggeber: Gewässerschutzverband der Region Zugersee-Küssnachtersee-Ägerisee (GVRZ), Cham (CH)

Bestimmung der Spurenstoffelimination in der Kläranlage Albstadt-Ebingen
Auftraggeber: Stadtverwaltung Albstadt

Untersuchungen zur Optimierung der Pulveraktivkohledosierung
Auftraggeber:Abwasserzweckverband Stockacher Aach
Zweckverband Abwasserreinigung Kressbronn-Langenargen
Zweckverband Kläranlage Böblingen-Sindelfingen

Durchführung von Rührversuchen zur Auswahl einer Aktivkohle
Auftraggeber: Zweckverband Klärwerk Steinhäule, Ulm
Eigenbetrieb „Abwasserwirtschaft Öhringen“
Zweckverband Gruppenklärwerk Wendlingen am Neckar


Firmen

Begleitung der Untersuchungen zur Eignung eines Kerzenfilters für die Abtrennung von Pulveraktivkohle
Auftraggeber: BSH Umweltservice AG, Sursee (CH)

Untersuchungen zur Behandlung von Produktionsabwasser mittels Aktivkohle
Auftraggeber: Merckle GmbH, Ulm

Begleitung der Untersuchungen zur Eignung der RoDisc-Scheibenfilter der Fa. Huber für die Abtrennung von Pulveraktivkohle
Auftraggeber: Huber SE, Berching

Untersuchungen zur Eignung von Aktivkohlen für die Spurenstoffelimination – Untersuchungen für diverse Firmen
Auftraggeber: Carbon Terra GmbH; Cabot Corporation; CarboTech AC GmbH; Chemviron Carbon GmbH ; Carbon Service & Consulting GmbH u. Co. KG; Jacobi Carbons Service GmbH; MCI - Management Center Innsbruck

Projektliste KomS BW

Stand: 05/2017

öffentliche Auftraggeber

Gezielte Untersuchungen zur Erfassung der biologischen Wirkung auf der granulierten Aktivkohle in Emmingen-Liptingen
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Untersuchungsvorhaben zur Spurenstoffentnahme mit Ozon und granulierter Aktivkohle
Projektpartner: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG; Dr.-Ing. Jedele und Partner GmbH
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Simultane Anwendung von Pulveraktivkohle für die Elimination von Spurenstoffen auf der Kläranlage Emmingen-Liptingen
Projektpartner: Gemeinde Emmingen-Liptingen; Universität Stuttgart, ISWA; Dr.-Ing. Jedele und Partner GmbH
Mittelgeber: Regierungspräsidium Freiburg

Erfolgskontrolle der adsorptiven Abwasserreinigung mittels biologischer Wirktests
Projektpartner: Stadtentwässerung Mannheim; Universität Tübingen; Universität Stuttgart,ISWA ; Forschungslabor der Landeswasserversorgung
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Bestandsaufnahme der Spurenstoffsituation auf kommunalen Kläranlagen in Baden-Württemberg
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Untersuchungen zum Spurenstoffbindungsverhalten von Pulveraktivkohle unter anaeroben Bedingungen
Projektpartner: Stadtentwässerung Mannheim
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Maßnahmen zur Verminderung des Eintrages von Mikroschadstoffen in die Gewässer
Projektpartner: Fraunhofer ISI; Karlsruher Institut für Technologie, IWG; RWTH Aachen FiW; RUFIS e.V.; VSA- Plattform „Verfahrenstechnik Mikroverunreinigungen“
Mittelgeber: Umweltbundesamt

Durchführung von Spurenstoffmessungen zur Erfolgskontrolle beim Ausbau von Kläranlagen um eine 4. Reinigungsstufe
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Bestimmung der Spurenstoffelimination in Kläranlagen mit Aktivkohleeinsatz
Mittelgeber: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg


Kommunen und Kläranlagenbetreiber

- Studie zur Spurenstoffelimination im Klärwerk Mannheim bei Regenwetterbedingungen - Untersuchungen mittels granulierter Aktivkohle
- Optimierung der Prozessanalytik des adsorptiven Reinigungsprozesses mittels SAK-Sonden zur Sicherstellung der Spurenstoffentnahme in der Adsorptionsstufe
- Beratung zur Begleitung und Optimierung des Betriebs der adsorptiven Verfahrenstechnik im Klärwerk Mannheim

Auftraggeber: Stadtentwässerung Mannheim

- Untersuchungen zur Betriebsoptimierung der Direktdosierung von Pulveraktivkohle auf einen Sandfilter
- Direktdosierung von Pulveraktivkohle auf einen Sandfilter
- Rückhalt der Pulveraktivkohle nach einer Adsorptionsstufe mittels Sandfilter sowie P-Elimination bei Bypass-Betrieb der Adsorptionsstufe
- Untersuchungen zur Spurenstoffelimination mittels Aktivkohle auf dem Hauptklärwerk Mühlhausen

Auftraggeber: Stadtentwässerung Stuttgart

Bereitstellung einer halbtechnischen Versuchsanlage sowie wissenschaftliche Begleitung der Untersuchungen zur Spurenstoffelimination mittels simultaner Pulveraktivkohledosierung
Auftraggeber: Gewässerschutzverband der Region Zugersee-Küssnachtersee-Ägerisee (GVRZ), Cham (CH)

Bestimmung der Spurenstoffelimination in der Kläranlage Albstadt-Ebingen
Auftraggeber: Stadtverwaltung Albstadt

Untersuchungen zur Optimierung der Pulveraktivkohledosierung
Auftraggeber:Abwasserzweckverband Stockacher Aach
Zweckverband Abwasserreinigung Kressbronn-Langenargen
Zweckverband Kläranlage Böblingen-Sindelfingen

Durchführung von Rührversuchen zur Auswahl einer Aktivkohle
Auftraggeber: Zweckverband Klärwerk Steinhäule, Ulm
Eigenbetrieb „Abwasserwirtschaft Öhringen“
Zweckverband Gruppenklärwerk Wendlingen am Neckar


Firmen

Begleitung der Untersuchungen zur Eignung eines Kerzenfilters für die Abtrennung von Pulveraktivkohle
Auftraggeber: BSH Umweltservice AG, Sursee (CH)

Untersuchungen zur Behandlung von Produktionsabwasser mittels Aktivkohle
Auftraggeber: Merckle GmbH, Ulm

Begleitung der Untersuchungen zur Eignung der RoDisc-Scheibenfilter der Fa. Huber für die Abtrennung von Pulveraktivkohle
Auftraggeber: Huber SE, Berching

Untersuchungen zur Eignung von Aktivkohlen für die Spurenstoffelimination – Untersuchungen für diverse Firmen
Auftraggeber: Carbon Terra GmbH; Cabot Corporation; CarboTech AC GmbH; Chemviron Carbon GmbH ; Carbon Service & Consulting GmbH u. Co. KG; Jacobi Carbons Service GmbH; MCI - Management Center Innsbruck

Eine Kooperation von:

Logo_Uni-Stuttgart

Logo_Biberach

Logo_DWA-BW